Angebote für Angehörige

Da ich selbst auch Angeörige eines psychisch Kranken bin, kann ich oft die Ängste und Fragen, die Angehörige haben sehr gut nachfühlen: "Warum muss gerade ich mit einer kranken Person leben?", "Wiso macht er/sie das jetzt?". "Das ist alles so Sinn los!", "Ich habe Angst und die wird nicht ernst genommen.", "Mit wem kann und soll ich Reden?", "Was passiert in der Klinik und wie ist es mit den Medikamenten." - All diese Fragen kenne ich nur zu gut. Entweder wurden sie mir gestellt oder ich stelle sie mir selber. Darum weiß ich auch wie schwierig es ist mit einem Betroffenen zu sprechen. Oft wird eine Frage als Angriff gesehen oder als Vorwurf ausgelegt, auch dann, wenn es nur gut gemeint ist. Hier möchte ich Sie unterstützen indem ich Ihnen als neutrale Person, die beide Seiten kennt, zuhöre. Gerade bei Borderline kann ich Ihnen aus eigenem Erleben vermittelen warum sich der Partener oder das Kind sich so verhält. Wichtig ist mir aber auch, Sie dabei zu unterstützen damit  Sie nicht die Schuld tragen und auch nicht alles Komentarlos auszuhalten müssen. Oft ist es auch von Vorteil einfach nur als Vermitler anwesend zu sein und manche Aussagen zu "übersetzten". Bei einem kostenlosen Vorgespräch möchte ich gemeinsam mit Ihnen schauen welche Wege es gibt .